Gymnasium

 

Startseite
Nach oben    

BHKW im Gymnasium 

Schulen mit Internat sind aufgrund ihres ganzjährigen  Warmwasser- und Strombedarfes für eine BHKW-Objektversorgung besonders gut geeignet. 

Die Grundlast für Strom und Wärme ist hier stark ausgeprägt. Das BHKW erreicht bei hoher Strom- und Wärmebedarfsdeckung lange Laufzeiten übers Jahr.

 

Paul-Gerhardt-Schule in Dassel

dassel01.jpg (670486 Byte)

Schule mit Turnhalle und Internat 

Die Paul-Gerhardt-Schule ist ein Gymnasium mit Internat für Jungen und Mädchen in der Trägerschaft der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers mit z.Zt. 770 SchülerInnen, 59 Lehrkräften, 1 Schulpastorin, 9 ErzieherInnen und 27 weiteren Mitarbeitern.

Sie ist als „Offene Ganztagsschule“ konzipiert.

Das Internat hält in drei Wohnheimen 75 Plätze für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-13 und jeweils eine Mädchen- bzw. Jungen-WG vor, in denen Schülerinnen und Schüler, die die gymnasiale Oberstufe besuchen, bei Eignung als betreute Wohngruppe auf dem Schul- und Internatsgelände leben.

Internetadresse:                www.pgs-dassel.leine-solling.de

Im Jahr 2000 wurde die Heizzentrale mit einem Blockheizkraftwerk ausgerüstet.
In der zentralen Heizungsanlage der Paul-Gerhardt-Schule wird damit neben Wärme auch elektrischer Strom erzeugt. Im Zentrum des BHKWs steht ein Gasmotor mit einer thermischen Leistung von 65 KW und einer elektrischen Leistung von 28 KW und einem Gesamtwirkungsgrad von 93%. Den elektrischen Strom erzeugt ein Asynchrongenerator, der gesamte Wärmebedarf der Schule wird zusätzlich durch je einen Brennwert- und Niedertemperaturkessel abgedeckt. 

 

BHKW-Anlage, Inbetriebnahme  2000 

 

bullet1 Modul 28 kW elektrisch (modulierend 15 bis 28 kW)
bulletStromproduktion 190000 kWh/a
bullet7500 Betriebsstunden pro Jahr
bulletCO2-Einsparung 150 Tonnen/a

           

 

Zum Produkt

 

GLIZIE GmbH,  Ihr Partner fürs BHKW

 

Startseite Nach oben