DDC-Steuerung

 

Startseite
Nach oben
Prospekt
Bedienung
Visualisierung
Prinzipbild
Referenzen
Prospektblatt
LV DDC Merlin    

DDC-System für Energiezentralen

bulletAnsteuerung mehrerer BHKW-Module
bulletAnsteuerung mehrerer Heizkessel
bulletAnsteuerung von Mischern und Pumpen
bulletAnsteuerung von Warmwasserbereitern
bulletFernüberwachung 
bulletStörungsmeldungen auf FAX, City-Ruf, PC und Handy möglich
bulletund mehr 

Je mehr Geräte in einer Energiezentrale eingesetzt werden, desto höher sind die Anforderungen an ein Mess-, Steuer- und Regelsystem.
Da versorgt ein Blockheizkraftwerk über Nahwärmesysteme ganze Wohnanlagen und erzeugt gleichzeitig Strom. Der Spitzenlastkessel muss an kalten Tagen zusätzliche Wärme liefern. In Mehrkesselanlagen sollen modulierende Brenner den Wärmebedarf abfahren. Unterschiedliche Nutzungen in verschiedenen Gebäudeteilen erfordern angepasste Regelungen.

Diese und ähnliche Aufgaben können Sie dem MSR-System übertragen, das alle angeschlossenen Geräte, Pumpen, Mischer usw. von seinem Schaltschrank aus dirigiert. Es übernimmt dabei z.B. Leistungsregelung, Laufzeitoptimierung, Speicherbewirtschaftung, Statistikdatenaufnahme, Störungsmeldungen usw..

DDC -Anlage 


Direct-Digital-Control mit Echtzeitsteuerungssystem 

Die Steuerung wird anschlussfertig in einem Stahlschaltschrank (hier 800x1000x300 mm), einschließlich LC-Display, Menütastern sowie der betriebsbereiten Software geliefert.
Echtzeitsteuerung DDC
DDC in einer Energiezentrale zur Steuerung von BHKW, Kessel und Speicher

 
bulletMessdaten erfassen und übertragen
bulletEnergiekosten abrechnen
bulletFernüberwachung und Bedienung
bulletProgramm - Online - Update über Modem
bulletVernetzen über CAN-Bus
bulletKommunizieren mit UPE-Pumpen
bulletLastmanagement und Einzelraumregelung
bulletStörungsmeldungen auf FAX, City-Ruf, PC und Handy möglich
bulletVisualisieren

 

Die Steuerung wird für den jeweiligen Anwendungsfall in einem handelsüblichen Schaltschrank (Standardmaße H x B x T: 1000 x 800 x 300 mm) betriebsfertig aufgebaut. Für den Anschluss externer Leitungen sind Reihenklemmen mit ausreichendem Verdrahtungsraum vorhanden.

 

Fernüberwachung

Mit Hilfe des Modems ist die Fernüberwachung und Fernsteuerung einschließlich der Änderung bzw. Optimierung von Parametern möglich.

Mit einem Zusatz-Softwaremodul kann ein PC zu einer Überwachungseinrichtung für Energiezentralen ausgebaut werden. Über Modem und Telefonleitung kann dann z.B. der laufende Betrieb der Geräte regelmäßig überprüft und bei Störungen der jeweilige Wartungsdienst alarmiert werden.

Visualisierung

zur Seite Engineering -

GLIZIE GmbH,  Ihr Partner fürs BHKW

 

Startseite Nach oben