Befreiung von der Brennstoffsteuer

Am 14.11.02 wurde die Erhöhung der Brennstoffsteuer auf Erdgas im Deutschen Bundestag beschlossen. Damit hat sich die Brennstoffsteuer auf Erdgas fast verdoppelt.

  • Der Brennstoff für unsere BHKW-Module ist steuerbefreit. Die Brennstoffsteuer beträgt etwa  10 % des Brennstoffpreises.
Brennstoffsteuer
(seit 01.01.2003, am 14.11.02 im Bundestag verabschiedet)
Erdgas 0,55 Cent/kWh (Ho)  
Flüssiggas 6,06 Cent/kg  
Heizöl6,14 Cent/l

Berechnung der Steuerersparnis

Brennstoffsteuerrückerstattung für BHKW-Brennstoff

Fallbeispiel Erdgasbetrieb

– kein Gasunterzähler für das Blockheizkraftwerk vorhanden
– Stromzähler für das Blockheizkraftwerk vorhanden

Der Brennstoffbedarf für die BHKW-Anlage lässt sich für die Brennstoffsteuerrückerstattung ausreichend genau über die in diesem Zeitraum im BHKW erzeugte elektrische Energie wie folgt errechnen: 

Brennstoffbezug BHKW = Stromerzeugung BHKW x Umrechnungsfaktor Hu auf Ho / elektrischen Wirkungsgrad/Umrechnungsfaktor KWh auf MWh.

BHKW-Brennstoffbezug (Ho) = kWh_el * 1,1 / eta_el / 1000            [MWh]

Die Steuerersparnis je MWh Brennstoff gegenüber der Verfeuerung im Heizkessel

beträgt 5,5 €/MWh (Ho)

Beispiel:

Vom 01.01. bis 31.12. eines Jahres betrug die Stromerzeugung Ihres BHKW  mit 30 kW elektrischer Leistung = 200000 kWh, der elektrische Wirkungsgrad des BHKW (eta_el) beträgt 30 %. 

BHKW-Brennstoffbezug (Ho) :     

200000 * 1,1 / 0,30 / 1000 = 733 MWh

Steuerrückerstattung:                  

733 MWh * 5,5 €/MWh = 4.033,-  €/Jahr

BHKW Brennstoffbezug und beantragte Steuerrückerstattung müssen ins Antragsformular der Zollbehörde eingetragen werden (Formular beim zuständigen Hauptzollamt erhältlich). Zum Wirkungsgradnachweis sollte eine Kopie des BHKW-Datenblattes eingereicht werden.

Der Betrag müsste Ihnen vom Zollamt erstattet werden.

Scroll to Top